Koordinator/in Qualitätssicherung



Wir suchen für ein renommiertes Unternehmen in Sachsen
 
einen/eine Koordinator/in Qualitätssicherung.

Ihre Aufgaben:
Weiterentwicklung und Pflege des Qualitätsmanagementsystems mit dem Ziel der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 Planung, Organisation und Überwachung des kompletten Spektrums der Aufgaben der Qualitätssicherung Betreuung unserer OEM-Kunden und Lieferanten in Bezug auf sämtliche Qualitätssicherungsaspekte Teilnahme an internationalen Lieferanten- und Kundenaudits Ansprechpartner für interne Fachabteilungen

Das bringen Sie mit:
eine fundierte technische Ausbildung (Techniker oder Bachelor-Studium Maschinenbau oder vergleichbar), mindestens 2-jährige Berufserfahrung im Bereich Qualitätssicherung in einem produzierenden Unternehmen, Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten vor Kunden und Lieferanten Selbstständiges, strukturiertes und terminorientiertes Arbeiten Bereitschaft zur Übernahme von fachlicher wie disziplinarischer Verantwortung nach Einarbeitung und ersten erfolgreichen Projekten Sicherer Umgang mit technischen Zeichnungen von 3D-Teilen Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bewerbung bitte mit Angabe von Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit.

 

Bei einer postalischen Bewerbung legen Sie bitte einen frankierten und an sich selbst adressierten DIN A4-Rückumschlag bei, wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurückerhalten möchten. Die Verwendung von Bewerbungsmappen ist nicht nötig, es reicht, wenn Sie Ihre Unterlagen geheftet bei uns einreichen. 

 

           

JENTZSCH Personalservice                         

______________________________________

Jacqueline Jentzsch

Ludwigstraße 60, 09113 Chemnitz


Fon.    +49-(0)371 44 46 93 70
Fax:   
 +49-(0)3212 132 38 56
Mobil: +49-(0)176 60904410

  



*Die auf den Internet-Seiten von jentzsch-personalservice.de verwendeten Bezeichnungen „Mitarbeiter“, „Arbeitgeber“, „Bewerber“, „Kandidaten“ umfasst weibliche und männliche Personen. Die undifferenzierte Bezeichnung dient allein der besseren Lesbarkeit des Textes